Britisch Kurzhaarkatzen Hobbyzucht vom Feenhaus

 
 

News

nachholbedarf

Es wird höchste Zeit mal wieder etwas über unsere Salonlöwen zu berichten.
Die beiden älteren, Qeeny ( blau-creme ) und Quincy ( blau-tabby-mackerel ), bedeutet: getigert, werden kommenden Dienstag neun Wochen jung. Wie ihr alle
( weiter unten ) schon gelesen habt, stehen die Ohren, die Augen bekommen langsam ihre typische Bernsteinfarbe, Zähnchen sind da, Imunologische Lücke ist geschlossen, Futterumstellung ist erfolgt, der damit einhergehende Toilettenbesuch erfolgreich abgeschlossen und alles ist im grünen Bereich. Der nächste Punkt ist die bevorstehende erste Impfung.
Bei den drei kleineren Katern, sie werden am kommenden Dienstag sieben Wochen jung, ist die Entwicklung dementsprechend und in höchstem Maße zufriedenstellend. Als da wäre Ricardo ( blau ), Russel und Rocco ( beide creme-tabby-ticked ). Die drei profitierten durch den Umstand der Zusammenlegung, mit den beiden älteren, in ihrer Erziehung und Entwicklung ungemein. So bedurfte es keiner besonderen Aufmerksamkeit bei der Futterumstellung. Bei der dritten Fütterung probierten sie auch einmal und fanden das, was ihnen geboten wurde, ganz in Ordnung. Auch alles andere was Katzen in den ersten Wochen so lernen erfolgt automatisch etwas schneller, so das sie ihrem Alter entsprechend etwas voraus sind. So ergab es sich dieses Mal, dass die Züchterin, bei keinem der fünf, eine Unterbodenwäsche machen mußte.
Ja, ich gaube, dass war es in groben Zügen, wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass die Ahnentafeln in Arbeit sind und wir sie in der nächsten Woche in Händen halten werden.

| 3. Juni 2017, 19:14 | Kommentare

adebar der II

Wie schon vor Wochen angekündigt, war nun der Schwippschwager des von uns zu Unrecht verdächtigten Klapperstorches bei uns. Wieder zu den dunklen Abendstunden verdichteten sich die Hinweise auf eine pünkliche Ankunft von möglicherweise drei kleinen Freunden. Und tatsächlich! Hier bedurfte es keiner Kontrolle der Papiere und einhaltung anderer Formalitäten. Trotzdem erklärte er das Verwandtschaftsverhältnis zum Überbringer der letzten Kätzchen, und wollte unbedingt mit stechend, fragendem Blick, unsere bestätigung der vollständigkeit und zufriedenheit. Wir konnten ihn in dieser Hinsicht beruhigen und er verschwand zufrieden in der Nacht.
Lange Rede, kurzer Sinn, Gina-Amicelli kümmert sich nun um drei kleine Kater in den Farben einmal Blau und zweimal Lilac. Zwölf Tage nach der Geburt ( 18.4. ) liegen die Gewichte zwischen 230 und 274 g.
In einer Woche, wenn sie die Augen geöffnet haben, wird es natürlich Bilder von ihnen geben.
Diese beiden gehören zu Bella-Donna!

vom Feenhaus.jpgvom Feenhaus.jpg

Und schon lügen gestraft. Unser jügster blauer Kater hat schon seine Augen geöffnet.

Frohe Weihnachten.jpg

| 23. April 2017, 15:36 | Kommentare [1]

adebar war hier

… und zwar schon am vergangenen Dienstag, den 4.4.2017.
Schon am frühen Abend leiteten wir die Sicherheitsmaßnahmen für eine sichere Landung ein.

Psssst! Leise!

Dann, im Schutze der Dunkelheit, glitt Meister Adebar durch den klaren Nachthimmel Sprockhövels. Um 23:00 Uhr schwebte er durch unser doppelt verglastes Fenster in das nur minimal beleuchtete Schlafzimmer. Wohlbehütet legte er unserer Bella ein blau-tabby Pärchen in die Wiege.
Nur um sicher zu gehen ließen wir uns noch Frachtbrief und Lieferschein vorlegen. Das voluminöse Ausmaß der Mutter legte nämlich die Unterschlagung eines weiteren Babys nahe.
Anfängliches Mißtrauen verflog (!) nach zeitintensiver Überprüfung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die wir ja akzeptiert hatten.
Bevor er dann wieder in den Nachthimmel verschwand, kam er nicht umhin noch auf die Seriösität und Tradition seiner Berufsgruppe hinzuweisen.
OKAY! Das hatte gesessen!

Nun folgte die Bestandaufnahme: Nach der Ankunft lag das Gewicht bei 110 g. Mutter und Kinder haben alles gut überstanden und sind, wie man so sagt, wohlauf. Heute Abend, vier Tage später, liegt das Gewicht schon bei 140 g. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie Zwillinge. Dazu aber später mehr.

Wer noch ein wenig auf unseren Seiten stöbern möchte, der sollte nach »unten« bis zu den Überschriften mit den Tagen scrollen und nachlesen wie sich die Babys im Wochenrhytmus entwickeln.
Viel Spaß dabei!

| 7. April 2017, 21:58 | Kommentare

dienstag 21.märz 2017

Oooohhh, es tut mir soo leid …
Lieber Patschouli, Percy und Pierrot, nachträglich alles Gute zu eurem ersten Geburtstag! Das ehemalige Personal aus Sprockhövel wünscht euch und euren Zweibeinern noch viele schmusige, aufregende und lustige Jahre!

| 25. März 2017, 18:27 | Kommentare

klapperstorch

Trotz der ernst zunehmenden Lage eines Vogelgrippe Ausbruchs und der damit einhergehenden zeitlich begrenzten Freiheitsberaubung der Vögel in NRW haben wir eine Ausnahmegenehmigung für den Klapperstorch in den ersten Aprilwochen erwirken können. Wir sind zuversichtlich, die Zeit des Rückfluges aus Nordafrika, bis zur Landung bei unserer Bella-Donna v. Feenhaus entspannt abwarten zu können.

Zweiter Storch unterwegs

Nun erfuhren wir, per Brieftaube, dass noch ein Storch mit Ziel Feenhaus unterwegs ist. Wir erwarten ihn ca. eine Woche später. Empfängerin der süssen Fracht ist die einzige Schokopraline mit fünf spitzen Enden hier in Sprockhövel.

| 19. Februar 2017, 14:28 | Kommentare

ordnungswidrigkeit

§ 8 Ordnungswidrigkeiten

(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen

1. § 3 Abs. 1 eine Freigängerkatze nicht eindeutig oder dauerhaft kennzeichnet,
2. § 3 Abs. 1 eine Freigängerkatze nicht gemäß § 3 Abs. 2 registrieren lässt oder
3. § 4 nicht sicherstellt, dass fortpflanzungsfähige Katzen keinen freien Auslauf haben.

(2) Ordnungswidrigkeiten können mit einer Geldbuße bis zu 1000,-
Euro geahndet werden.

Seit dem 1.1.2017 gilt für den Ennepe-Ruhr Kreis eine neue Katzenschutzverordnung. Die jährlichen Kosten von ca. 50.000 € tragen in dieser Bundesweit einmaligen Verordnung nun nicht mehr die Tierschutzvereine alleine, sondern der Kreis EN. Dieser wird auch vom Land NRW unterstützt, und zwar mit 40,- Euro pro kastrierter Katze und 25,- Euro pro kastriertem Kater.
Die maximale Höhe der Förderung beträgt 10.000,- Euro pro Tierschutzverein. Von jedem Tierschutzverein kann nur ein Antrag gestellt werden.
Ich glaube, hier wird von meinen Steuergeldern gesprochen!
Im Hinblick darauf bin ich für eine Textänderung in der Verordnung bei § 8. Es müßte heißen: … werden mit einer Geldbuße ab mindestens 1000,- Euro geahndet.
Allen verantwortungslosen Tierhaltern wünsche ich ein zahlungskräftiges Jahr 2017!

Bei diesem ernsten Thema fiel mir dann doch etwas lustiges auf: Punkt drei bei den Voraussetzungen auf der Landesseite. Bald möchte keiner mehr Tierarzt sein!

»Ausschließlich die Kosten für Katzenkastration, die beim Zuwendungsempfänger/in unmittelbar anfallen.
Kastrationen von Tierärzten, die beim Tierschutzverein angestellt sind, sind nicht zuwendungsfähig.«

Etwas unglücklich formuliert …
Besser wäre doch: Kastrationen von Katzen bei Tierärzten, die beim …
Oder das Komma nach dem Wort »Kastrationen« setzen.

| 22. Januar 2017, 15:37 | Kommentare

weihnachtsdeko

Ziel des heutigen Tages war es eigentlich, schon mal ein paar kleine Weihnachtsdekorationen einzusammeln und bis nächstes Jahr wieder einzulagern. Waren wir froh, den inneren Schweinehund besiegt, endlich die Kartons aus dem Keller geholt, im Wohnzimmer aufgestellt und geöffnet zu haben!
Aus irgendwelchen Gründen verzögerte sich das beseitigen der Deko dann doch bis in die späten Nachmittagsstunden.
Nun sind die Kartons wieder im Keller. Eigenartiger Weise fehlte Ronny bei der abendlichen Raubtierfütterung.
Liegt bestimmt wieder hinter dem Sofa …

Frohe Weihnachten.jpg

| 8. Januar 2017, 20:59 | Kommentare

Albert Schweitzer

… kommt, wie uns sein Name fälschlicherweise suggeriert, nicht aus der Schweiz. Der bekannte Arzt, Theologe, Musiker und Philosoph kommt gebürtig aus der Ortschaft Kaysersberg im Oberelsass, zu dieser Zeit noch Deutschland.
Eine, vom Christkind zu uns gebrachte, Textesammlung enthält, unter anderem, ein Zitat von eben jenem Albert Schweitzer. Der besondere Dank der Verlage unter sich für den zur Verfügung gestellten Text machte mich neugierig.
Der Titel der Sammlung heißt: Für Katzenfreunde
Zitat Albert Schweitzer:
»Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen.« Zitat Ende.
Als Organist, Musikwissenschaftler und Theoretiker des Orgelbaues kann ich mir für ihn durchaus eine Zuflucht in die Musik vorstellen. Allerdings las ich speziell nirgendwo etwas von Katzen. Ich nehme an, dass es wohl eine einzigartige Erfahrung, vielleicht beim Orgelspiel, (plötzlich sechshändig !?), war.
Das zusammenleben mit unseren Katzen ist auch speziell, sehr oft sind es die kleinen Gesten, die das miteinander unvergessen machen. Ab und zu auch die grossen Geschäfte! Wir sind halt Katzenliebhaber, und so soll es im neuen Jahr auch bleiben! In diesem Sinne wünschen wir euch ein frohes, gesundes, neues Jahr, in dem alle Wünsche in Erfüllung gehen!
Bis nächstes Jahr …

Fee & Walter

| 31. Dezember 2016, 13:41 | Kommentare

4ter advent

Blauer Himmel, 8°C. Bei Sonnenschein traut man sich garnicht die Weihnachtsbeleuchtung anzumachen. Aber man kann diesen schönen Nachmittag z.B.zum spazieren gehen nutzen, und schauen, zu was sich einige Zeitgenossen hinreissen lassen in ihre Fenster zu hängen. Über Geschmack lässt sich eben streiten, oder auch lustig machen. Ein besonderer Fall ist der Nikolaus, der schon seit November, bis heute, immer noch auf den gleichen Sprossen der Dachleiter liegend, versucht den Kamin zu erreichen. Warum wird ihm nicht endlich geholfen? Zumal ein Dachfenster in seiner unmittelbarer Nähe ist. Nikolaustag ist seit 12 Tagen VORBEI ! Ausserdem braucht seine, von der Umwelt beeinflusste Kleidung, dringend eine Wäsche …
Uns ist so gar nicht nach Weihnachten zumute. Der Glühwein und auch der Eierpunsch schmecken eben nicht so richtig bei 8°C. Nach einigen mißglückten Selbstversuchen weiß ich, wovon ich gerade schreibe!
Aber, um nun endlich zum Punkt zu kommen: Nein unsere Stubentieger lassen sich nichts anmerken. Sollte unsere im letzten Artikel gestellte Prognose doch zutreffen??!
Wie dem auch sei, wir wünschen euch noch eine schöne, stressfreie Vorweihnachts Woche und ein friedvolles, gesundes Fest mit euren Lieben!

Einen Weihnachtsbaum kann man übrigens mit einem, in drei verschiedene Richtungen gespannten und dort fest verzurrtem Seil, nein ein Band reicht, sichern.
(Wissen wir übrigens auch aus Selbstversuchen.)

Frohe Weihnachten, Fee & Walter

Frohe Weihnachten.jpg

| 18. Dezember 2016, 16:34 | Kommentare

kalender

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Richtig bewußt wurde mir das erst vor zwei Tagen, als ich auf dem Heimweg von der Arbeit mit dem Fahrrad eine Vollbremsung auf nassem Laub machen mußte, weil mich mal wieder ein Autofahrer übersehen (!) hatte. Alles ist gut, niemandem ist etwas passiert. (Uff) Dann, der erste Frost tagsüber: Es wird langsam Winter. In vierzehn Tagen ist schon der erste Advent, und das wiederrum heißt, in sechs Wochen ist Weihnachten. Naaa, schon Geschenke eingekauft?
Gerade schaute ich einmal in unserem Kalender nach, weil sich unsere Katzen, in Bezug auf Familienplanung, nichts anmerken lassen und mußte enttäuscht feststellen, dass es wohl dieses Jahr nichts mehr geben wird …
Alles Quatsch, wer traut schon grauer Theorie?
Wenn es soweit ist, seid ihr die ersten die es wissen werdet!
Wir wünschen euch einen schönen Herbst und Vorfreude auf die Adventszeit.

Fee & Walter

| 13. November 2016, 18:30 | Kommentare

Previous

[ News · Über uns · Galerie · Katzen · Links · Gästebuch · Impressum · RSS Feed ]