Britisch Kurzhaarkatzen Hobbyzucht vom Feenhaus

 
 

News

dritte woche

Alle Miezis bewegen sich auf allen vieren fort, spielen miteinander, hüpfen, machen einen Buckel und sind schon geschickt genug um sich mit der Pfote hinter dem Ohr zu kratzen. Ab und zu klettern sie auf den Wiegenrand und schauen mal nach dem rechten.
Nächstes Wochenende werden alle richtig laufen und auch ihre Krallen einziehen können.
Ihre kleinen Ohren stehen nun aufrecht und sie hören, wenn wir sie ansprechen. In wenigen Tagen werden sie zwischen bekannten und unbekannten Geräuschen differenzieren und sich nicht drum kümmern oder aber neugierig den Kopf heben.

| 17. April 2018, 19:54 | Kommentare

zweite woche

Alle drei Miezis haben die Augen geöffnet. Noch ist ihre Iris dunkel blau. Zur ca. siebten Woche hin erkennt man eine Färbung zur Adulten Augenfarbe, in unserem Fall zur Farbe Bernstein. Das scharfe Sehen stellt sich nun innerhalb weniger Tage ein, wobei sie ihre volle Sehkraft erst zur zehnten Woche hin erreichen werden.
Die Nabelschnur verloren sie alle ohne Komplikationen.
Nun beginnt die unheimlich schnelle Entwicklung der kleinen. Die Koordination der Bewegungen fällt jetzt nicht mehr so schwer und sie werden durch die spielerei mit ihren Geschwistern immer kräftiger. Die Kätzchen werden erste wackelige Laufversuche wagen und sich zwischendurch, zur Erholung, auch schon hinsetzen.
Sogar mit dem Durchbruch der ersten Milchzähne ist schon in den nächsten Tagen zu rechnen. Der »erste« Satz besteht aus 26 (!), das bleibende Gebiss, dass in einem Alter von einem halben Jahr entsteht, besteht dann aus 30 Zähnen.
Mit zunehmender Gehörentwicklung werden sie in den nächsten zwei bis drei Tagen schon verschiedene Töne unterscheiden, den Kopf in diese Richtung drehen und sich daran orientieren können.

| 3. April 2018, 18:12 | Kommentare

erstes wiegenfest

Heute, vor einem Jahr, legte uns Meister Adebar in den späten Abendstunden Queeny und Quincy zu ihre Mutter Bella-Donna vom Feenhaus in die Wiege. Beide wogen um die 110 g, und es sah eigentlich noch nach einem weiteren Baby aus …
Wie dem auch sei: Herzlichen Glückwunsch zu eurem ersten Geburtstag. So, wie wir euer Personal kennen, wird es wohl etwas ganz besonderes zu fressen geben. Wir drücken euch beide Daumen.
Viel Spass miteinander !!!

| 3. April 2018, 17:48 | Kommentare

viele, kleine freunde, dritter teil

An alle Liebhaber unserer Feenhauskatzen: Aufgemerkt!
Wie erwartet, traf am 22. 3. 2018 um 0:30, der von Störchen organisierte Transport, in flauschigen und warmen Tüchern ein.
Fünfundsechzig Tage unterwegs, da kann es bei dieser Witterung schon mal kalt werden!
Habe mich mal eben schlaugemacht: Thermisch geführter Transport ist eine Spezialität dieser Berufsgruppe.
Wie dem auch sei. Viele, kleine Freunde, sind in diesem Fall drei kleine Kater. Das augenscheinliche Ausmaß der Mutter ließ zwar auf vier schließen …
Der Sachverhalt war dann, nach einem Blick auf die Waage, doch schnell klar. Alle drei Stubentiger wogen weit über 100 g. Heute ( 5 Tage später ) wurden offiziell 205 g, 195 g und 189 g Kampfgewicht angesagt. Zu den Farben können wir sagen, und schreiben, einer von ihnen ist schwarz-tabby und evtl. ticked, die anderen beiden sind lilac. Wobei einer leicht nach Blau tendiert. Wir werden in ein paar Wochen genauer hinschauen!

Wir wünschen euch allen natürlich noch frohe Ostern, bei abwechselnd 16°C mit Sonnenschein und darauf folgend 10 cm Neuschnee. SCHÖNE OSTERN !!!

Wer sich für die Entwicklung von Katzenbabys interessiert, kann hier noch etwas weiterlesen:

Obwohl Augen und Ohren noch verschlossen sind, finden sich die neugeborenen Katzenwelpen in ihrer neuen Umgebung sehr gut zurecht, weil ihr Tastsinn schon voll entwickelt ist. Durch die sogenannten »Schnurrhaare«, die allein durch Luftbewegung in Schwingungen versetzt werden können, entsteht ein grobes, räumliches Bild ihrer Umgebung und sie können sich hervorragend orientieren. Hinzu kommt der ausgeprägte Geruchssinn, der die kleinen zielsicher »ihre« Zitze bei Mama wiederfinden lässt, denn jeder Welpe hat seine eigene Milchquelle. Hier wird den ganzen lieben, langen Tag genuckelt und geschlafen. Am Ende eines jeden Tages sollte jeder sein Gewicht um ca. 10 g (!) erhöht haben.
In den nächsten Tagen werden sie ihre Nabelschnur verlieren und ihre Augen öffnen, aber dazu werdet ihr erst im nächsten Artikel etwas lesen können.
Wenn die ersten 14 kritischen Tage überstanden und die Augen geöffnet sind wird es die ersten Bilder, vielleicht auch Videos und auch alle Namen von den kleinen geben.

| 27. März 2018, 13:37 | Kommentare

katzenschreck V1

… und V2?
Irgendwie mußte ich unweigerlich an Raketenbatterien in Dachrinnenhöhe, 20 cm tiefe Sprengkrater auf dem Rasen, … im zickzack laufende Katzen … und solchen Unfug denken. :-)

Aber! … alles ganz anders …
Hier könnt ihr euch eigene Gedanken über den Umgang mit Tieren machen!

Für uns Deutsche, im Hinblick auf unsere Geschichte, eine, meiner Meinung nach, etwas unglückliche Bezeichnung. Aber für unsere Nachbarn, die Schweizer, ist das wohl kein Problem.

| 22. Februar 2018, 14:08 | Kommentare

bescheid

Haaaaalt.!!! Stopp !! ;-)
Allen die bescheid wissen, und sich nach neuen Angestellten für unseren Kater »Quincy« umhören oder umschauen, sei mitgeteilt:

Seit zwei Tagen bespaßt Quincy seine neuen Angestellten.
Wir bedanken uns bei denjenigen, die keine Kosten und Mühen gescheut haben, um uns zu helfen.

Nun denn. Das war es dann wohl. Alle Feenhaus Katzen, der Würfe »Q« und »R« sind ausgezogen. Den Bildern nach ( gerne mehr, natürlich auch von allen anderen Katzen und jung gebliebenen Katzenhaltern ) haben es die »kleinen« einmal mehr geschafft, die neuen Besitzer in ihren Bann zu ziehen.
Genau SO, soll es sein!
An dieser Stelle können wir uns nur wiederholen: Viele lustige, verspielte und schmusige Jahre alle miteinander.
Gerne dürft ihr über eure Erfahrungen mit euren Katzen aus dem Feenhaus in unserem Gästebuch, hoffentlich wohlwollend, Auskunft geben.

Übrigens: Heute ist Wikipedia und Martin Luther King Day und Nationaler Hut-Tag.

Alles klar, wenn das so ist …
Kennt ihr »COPACABANA« aus dem Radio, bei WDR 2:
Klingt interessant … Ist es aber nicht!

| 15. Januar 2018, 18:23 | Kommentare

zum jahreswechsel

Am heutigen Neujahrstag wünschen wir allen Feenhaus Katzen und deren »Angestellten« im besonderen ein frohes, gesundes, erfolgreiches, etc, etc, etc, neues Jahr 2018! ;-)
Denjenigen unter uns, die heute an den Folgen des Alkoholmißbrauchs der letzten Nacht leiden, wünschen wir zusätzlich saubere und Fleckfreie Bodenbeläge und unbenutzte Katzentoiletten.
Alles wird gut!
Nun weiß ich ja, dass nicht alle, die eine Feenhaus Katze besitzen, mal zwischendurch auf unsere Seite schauen. Darum möchte ich diejenigen bitten, die ab und an einmal hier sind, sich einmal umzuhören ob es nicht vielleicht den einen oder anderen Katzenliebhaber gibt, der interesse an unserem Kater Quincy hat. Sehr gerne natürlich als zweite Katze zu einer zwei bis vier Jahre älteren Katze, eigendlich garnicht als einzelne Katze in einen Haushalt mit überwiegend nicht anwesenden Personen! Quincy kennt es nämlich nicht alleine zu sein, und wir möchten ihn nicht ins »EISKALTE WASSER« schubsen!
Ihr habt selbst Katzen und ihr wisst bestimmt was wir meinen …

In diesem Sinne, (gute Besserung) und weiterhin viel Spaß mit euren vierbeinigen Familienmitgliedern.

Übrigens: Der Internationale Katzentag, dieses Jahr, ist in 219 Tagen, am Mi. dem 8. August !!!

Fee & Walter

| 1. Januar 2018, 12:46 | Kommentare

weihnachten

Wir wünschen allseits ein frohes Weihnachtsfest!

Jetzt gerade ist es ruhig bei uns zu Hause, da kann ich dann mal ein paar Zeilen schreiben, zumal ich auch endlich einmal das Equipment dafür zur Verfügung habe.
Seit dem letzten Eintrag vor sechs Wochen dezimierte sich unser Bestand an jungen Stubentigern auf nur noch ein Exemplar. Dieser eine übrig gebliebene ist unser »kleiner« Kater Quincy. Ohne seine Gang musste er sich etwas einfallen lassen und fand in Amicelli einen neuen Spielkameraden, die zwar nicht immer spielwillig, aber wenn doch, dann recht oft seine Grenzen auslotet. Als »alte« Sportakrobatin mit Erfahrung hat man einem jungen Kater gegenüber doch Vorteile …

Russel fand sein neues zu Hause bei einer jungen Frau in Langenfeld, die nach eigenen Angaben in den Kater vernarrt ist, was einige uns zugesandte Bilder auch eindrucksvoll belegen.
Unser Rocco kam am Niederrhein bei langjährigen Katzenliebhabern in gute Hände und genießt es dort als Prinz zu leben.
Queeny und Ricardo fanden natürlich auch eine sehr nette Familie, »zufällig« auch in Langenfeld. Sie haben jetzt ein großzügiges Heim, möglicherweise im Sommer mit gesichertem Freigang. Auch von ihnen bekommen wir sehr schöne Bilder, die zeigen wie gut es ihnen geht …

Auch hier wünschen wir, wie immer, allen beteiligten viele schöne, lustige und verschmuste Jahre miteinander.

Wenn noch jemand einen blau tabby ticked Kater suchen sollte.
Gucks du hier …

Schöne Feiertage wünschen
Fee & Walter

| 25. Dezember 2017, 16:49 | Kommentare

hallo und willkommen

… bei den Stubentigern vom Feenhaus. Wir freuen uns, sie auf unserer Hobbyzuchtseite begrüßen zu dürfen.
Wenn sie sich dazu entschieden haben ihre Familie mit einem kleinen Kätzchen zu vergrößern, möchten wir ihnen aus gegebenem Anlaß empfehlen, sich ersteinmal gründlich zu Informieren. Stellen sie sich z. B. die Frage: » Warum gibt es diese Preisunterschiede? »
Auf unseren Seiten können sie mit Über uns und Die Hobbyzucht schon erste Informationen einholen. Wenn sie der Meinung sind, dass sie genug andere Seiten gesehen haben und es nun reicht, kommen sie ja vielleicht auf uns zurück!
Bilder von unseren kleinen Rabauken, am 11.10.17 aktualisiert, finden sie hier.
Bei Gefallen, und ernsthaftem Interesse an einem neuen Familienmitglied, schreiben sie in unser Gästebuch, eine E-Mail oder telefonieren mit uns.
Viel Spaß beim stöbern wünschen:

Fee & Walter

| 7. August 2017, 21:13 | Kommentare

nachholbedarf

Es wird höchste Zeit mal wieder etwas über unsere Salonlöwen zu berichten.
Die beiden älteren, Qeeny (blau-creme) und Quincy (blau-tabby-mackerel), bedeutet: getigert, werden kommenden Dienstag neun Wochen jung. Wie ihr alle ( weiter unten ) schon gelesen habt, stehen die Ohren, die Augen bekommen langsam ihre typische Bernsteinfarbe, Zähnchen sind da, Imunologische Lücke ist geschlossen, Futterumstellung ist erfolgt, der damit einhergehende Toilettenbesuch erfolgreich abgeschlossen und alles ist im grünen Bereich. Der nächste Punkt ist die bevorstehende erste Impfung.
Bei den drei kleineren Katern, sie werden am kommenden Dienstag sieben Wochen jung, ist die Entwicklung dementsprechend und in höchstem Maße zufriedenstellend. Als da wäre Ricardo ( blau ), Russel und Rocco ( beide creme-tabby-ticked ). Die drei profitierten durch den Umstand der Zusammenlegung, mit den beiden älteren, in ihrer Erziehung und Entwicklung ungemein. So bedurfte es keiner besonderen Aufmerksamkeit bei der Futterumstellung. Bei der dritten Fütterung probierten sie auch einmal und fanden das, was ihnen geboten wurde, ganz in Ordnung. Auch alles andere was Katzen in den ersten Wochen so lernen erfolgt automatisch etwas schneller, so das sie ihrem Alter entsprechend etwas voraus sind. So ergab es sich dieses Mal, dass die Züchterin, bei keinem der fünf, eine Unterbodenwäsche machen mußte.
Ja, ich gaube, dass war es in groben Zügen, wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass die Ahnentafeln in Arbeit sind und wir sie in der nächsten Woche in Händen halten werden.

| 3. Juni 2017, 19:14 | Kommentare

Previous

[ News · Über uns · Galerie · Katzen · Links · Gästebuch · Impressum · RSS Feed ]